Hallo Trainee Blog! – Annika Fiedler stellt sich vor


Hallo! Ich heiße Annika Fiedler und bin am 03.07.2000 geboren. Im Mai 2018 werde ich voraussichtlich mein Abitur an einem Essener Gymnasium machen.

Da ich sehr an Fremdsprachen interessiert bin, lerne ich in der Schule zur Zeit Englisch, Spanisch und Italienisch. Auch Französischunterricht habe ich mehrere Jahre lang bekommen.
Außerdem hänge ich sehr an Tieren, insbesondere natürlich an meinen eigenen, ohne die ich mir mein Zuhause nicht vorstellen könnte.
Neben Fremdsprachen interessiere ich mich sehr für Literatur, lese viel und schreibe selbst auch gern. Mit meinen Leistungskursen Deutsch und Englisch bietet sich mir glücklicherweise eine Vielzahl von Literatur von alleine an. Beim Lesen oder auch beim Musik hören kann ich vollkommen abschalten und bin „mitten in der Geschichte“. Daher handelt es sich bei „Fantasie“ auch um mein absolutes Lieblingswort, dicht gefolgt von „Kreativität“, da beides nötig ist, um neue Ideen zu schaffen und individuelle Eindrücke zu vermitteln.

Daher habe ich mich für ein kurzes Praktikum bei TMC entschieden und hoffe so, neue Erfahrungen zu sammeln, die mir dabei helfen, mich beruflich zu orientieren.
In meinem zukünftigen Beruf würde ich gerne meine erlernten Fremdsprachen anwenden können, um mit Menschen rund um den Globus kommunizieren zu können, denn auch Reisen ist eine meiner großen Leidenschaften und ich hoffe, den von mir bereisten Ländern, in Zukunft noch einige auf meiner Liste hinzufügen zu können. Auf meiner Wunschliste ganz oben stehen ganz eindeutig Argentinien, Südengland und die skandinavischen Länder. Andere Kulturen, Traditionen und Sprachen faszinieren mich immer wieder aufs Neue.

Da ich mich momentan im letzten Schuljahr befinde, tut sich für mich und sicherlich auch für andere die Frage auf, was wir uns von unserer Zukunft wünschen, wie wir sie gestalten und, ob wir damit zufrieden sein werden. Oft macht sich die Angst breit, sich falsch zu entscheiden.
Die Vielzahl an Möglichkeiten, die sich heutzutage bieten, kann dabei sowohl Fluch als auch Segen sein, da man auch schnell den Überblick verlieren kann. Praktika sind daher meiner Meinung nach ein guter Weg, um sich besser zu orientieren und zumindest eine Richtung zu finden, in die man sich beruflich entwickeln könnte. Auch einen Einblick ins Arbeitsleben zu bekommen und praktische Erfahrungen zu sammeln, kann sehr hilfreich sein, da in der Schule oft eher theoretisch vorgegangen wird.

Ich bin sehr gespannt auf die neuen Eindrücke und Erfahrungen, die mich im Praktikum erwarten und hoffe, später darauf sehr positiv zurückblicken zu können.

  • 3. November 2017
  • 1
Trainee
About me

Unsere Praktikanten berichten über ihr Praktikum und das, was sie während ihres Praktikums erleben.

YOU MIGHT ALSO LIKE

Corporate Identity: Es ist Zeit für responsive Logos
November 29, 2019
eSport Turnier in der Benteler Arena
November 19, 2019
IHK ehrt Ausbildungsleistungen von TMC
November 14, 2019
Kerstin ist betriebliche Pflegelotsin
November 08, 2019
Storytelling: Überzeuge deine Kunden mit authentischen Geschichten
October 25, 2019
Neues Teammitglied bei TMC – Mara Möllenhoff
October 15, 2019
Darum sind eSports Events aus Marketing-Sicht interessant!
September 25, 2019
TMC ist Lesepate!
September 25, 2019
TMC ist Mitglied beim Unternehmensnetzwerk „Erfolgsfaktor Familie“
September 24, 2019

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *