Live-Marketing im Zeitalter der Digitalisierung und neuer Teilnehmerbedürfnisse


Die Live-Marketing-Landschaft befindet sich in einem starken Wandel. Das ist nicht nur unsere Erfahrung, sondern auch das Ergebnis mehrerer Studien, zum Beispiel des Meeting- und Eventbarometers des
des German Convention Bureau (GCB). , Insbesondere die drei globalen Megatrends „Technisierung, Nachhaltigkeit und Demografie“ werden dabei als Treiber dieser Entwicklung ausgemacht.

Auch in der Praxis treffen Veranstalter wie die TMC live Unit heutzutage auf eine veränderte Erwartungshaltung der Teilnehmer. Für diese ist das früher übliche vorwiegend einseitige Konsumieren von Informationen in klassischen (Vortrags-)Formaten längst nicht mehr befriedigend. Stattdessen werden intensiv erlebbare Wege der Informationsvermittlung und Wissensgenerierung gefordert. Teilhaben, partizipieren und gemeinsame Ideen entwickeln – das sind die Bedürfnisse des modernen Teilnehmers. „Die Weisheit der Vielen nutzen“ – ist spätestens seit dem Internetzeitalter eine weit verbreitete Maxime, die sich auch auf Veranstaltungen übertragen hat. Wie im Web hat die klassische Einbahnstraßenkommunikation auch im Event-Marketing (fast) ausgedient. Denn auch hier verlangen Teilnehmer Kommunikation in beide Richtungen und nach Möglichkeit auf Augenhöhe.

Was daraus folgt, liegt auf der Hand: Neue Formate drängen in die Veranstaltungslandschaft und bestehende Formate werden zusehends modernisiert und digital angereichert. Tradierte Veranstaltungen bleiben auf der Strecke, sofern sie dem Wandel nicht ausreichend Rechnung tragen. Die Überflutung und Duplikation des Veranstaltungsangebots sowie die erhöhte Anspruchshaltung der Teilnehmer sorgen für eine disruptive Entwicklung der Veranstaltungslandschaft.

Ein chinesisches Sprichwort bringt auf den Punkt, wie Veranstalter heute und in Zukunft mit ihren Teilnehmern zusammenwirken sollten:

„Sag es mir, und ich werde es vergessen. Zeige es mir, und ich werde mich daran erinnern. Beteilige mich, und ich werde es verstehen.“(Konfuzius, *551 v. Chr. †479 v. Chr., Chinesicher Philosoph)

Partizipative Eventformate wie die Ad-hoc-Konferenz Bar Camp, Open Space, World Café, Round Table Sessions oder auch die Fishbowl, die moderne Art der Podiumsdiskussion, wurden in den letzten Jahren entwickelt, ausprobiert und sind mittlerweile zu festen Bestandteilen der Veranstaltungslandschaft geworden. Die Liste könnte noch um einige Formate erweitert werden – denn fast täglich werden von Veranstaltern und Agenturen neue interaktive Formate und Agenda-Bausteine konzipiert und umgesetzt.

Weitere Optionen, um den Austausch auf Augenhöhe zu fördern, sind zum Beispiel Online-Abstimmungstools wie SLI.DO (das unter der gleichnamigen URL im Netz zu finden ist) oder die Catchbox – das praktische Schaumstoffwurfmikrophon im Würfelformat, das Fishbowl- oder andere Diskussionsformate so richtig in Schwung bringt.

Für unsere TMC Live Unit ist sind diese interaktiven Optionen im Veranstaltungsumfeld kein Neuland mehr. Hier blicken wir auf einen profunden Erfahrungshorizont auf verschiedensten von uns organisierten und realisierten Events und Formate. Wir können nur bestätigen, was in Studien und Fachbeiträgen zu lesen ist: Der Wandel ist im vollen Gange und wer seine Teilnehmer auch morgen noch wirkungsvoll erreichen möchte, muss sie intensiv beteiligen. Die alte chinesische Weisheit hat sich somit auch im digitalen Zeitalter voll bestätigt.

Falls Sie mehr wissen wollen oder konkrete Planungshilfe bei Events benötigen, treten Sie in Kontakt mit uns: gern per Telefon, gern digital oder persönlich – aber auf jedem Fall auf Augenhöhe!

  • 4. März 2018
  • 2
Florian Potthoff
Über uns

Florian ist Director Live Marketing bei TMC und gilt als Fels in der Brandung jeder Eventhektik. Der Familienvater treibt in seiner Freizeit gern Sport und ist zudem im Karneval aktiv.

WEITERE BEITRÄGE

Der zunehmende Fachkräftemangel macht Employer Branding wichtiger denn je
5. Dezember 2018
Video-Content: Erklärfilm, Imagefilm, Produktvideo, 2D-und-3D-Animationsfilme im Marketing
30. November 2018
Wie findet man den richtigen Markennamen?
27. November 2018
Was unterscheidet eigentlich eine Strategie von einem Konzept?
9. November 2018
Kann der Einsatz von Social Media deine Arbeitgebermarke stärken?
2. November 2018
5 Gründe, warum E-Mail-Marketing deinen Ertrag erhöht
26. Oktober 2018
TMC ist autorisiertes Beratungsunternehmen des Förderprogramms go-digital des BMWi
23. Oktober 2018
Engagement für Nachwuchskräfte
18. Oktober 2018
Neu bei TMC – Linus Jolmes
15. Oktober 2018

1 Comments

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.